Biorhythmus

jinjangWenn man von der Energetik spricht meint man unwillkürlich auch den Ausspruch: ALLES FLISST.
Wenn man sich unsere Zellen betrachtet und unser Verhalten, unsere Kraft und unsere Gedanken,
dann erkennt man, dass alles was uns ausmacht gewissen Schwingungen unterworfen ist.
Diese Schwingungen ergeben einen bestimmten Rhythmus – unseren Bio-Rhythmus.
Zu Beginn des vorigen Jahrhunderts entdeckte der Arzt Dr. Wilhelm Fliess übereinstimmende Rhythmen. Aus diesen biologischen Rhythmen, die den körperlichen, seelischen und geistigen Bereich des Menschen, zeichnerisch als Sinuskurve dargestellten, leitete er die Biorhythmen ab.
Die körperliche Kurve hat eine Periodenzeit von 23 Tagen, die seelische Kurve von 28 Tagen und die geistige Kurve von 33 Tagen.
Die Periode teilt sich in eine ansteigende Kurve, die man als Hoch, Plus oder Abgabe bezeichnet. Sie fällt nach erreichen des höchsten Punktes (plus 100%)zur Mitte hin ab und wird nach Passage einer Achse oder Null-Linie (Achse) zur absteigenden Kurve, die man als Tief, Minus oder Aufnahme bezeichnet. Sie steigt nach erreichen des tiefsten Punktes (minus 100%) wieder an um dann wieder die Null-Achse zu passieren. Befindet sich eine Kurve im oberen Teil der Mittelachse, so ist man im entsprechenden Bereich in einer aktiven Verfassung. Ist die körperliche Kurve im Hoch oder Plus, so ist man in der Form für einen sportlichen Wettkampf. Ist sie im Tief oder Minus ist man in bester Aufnahmeverfassung für ein sportliches Training.
Seelisch oder Emotional im Hoch heißt gute Laune haben, „gut drauf sein“. Ein geistiges Hoch bedeutet, dass man kreativ konzentriert ist, denken fällt einem leicht. Ist eine Kurve im unteren Teil der Mittelachse, so ist man im entsprechenden Bereich in einem „Tief“. „Kritisch“ im entsprechenden Bereich sind aber die Tage, bei denen eine Kurve auf die Null oder Mittelachse trifft, sehr kritisch diejenigen Tage, an denen sich gar zwei oder (wenn auch selten) drei Kurven auf der Mittelachse treffen. Biorhythmen können nicht Ereignisse „vorhersagen“ oder erklären, sie können lediglich etwas darüber aussagen, wie man diese zu bewältigen vermag. Ob Sie an die Biorhythmen glauben oder nicht bleibt natürlich Ihnen überlassen.
Mit dem Biorhythmus verhält es sich ähnlich wie mit einem Thermometer. Sie lesen die Temperatur ab und interpretieren für sich, ob es warm oder kalt ist – sie stellen sich darauf ein!